Archive for ◊ Dezember, 2009 ◊

Author:
• Mittwoch, Dezember 16th, 2009

gemuese-blog

Schwefel macht Gemüse schmackhafter und hilft dem Umweltschutz,  sorgt für gesunde und inhaltsvolle Nahrung

Schwefel gehört neben Stickstoff, Phosphor und Kalium zu den Hauptnährstoffen. Gemüse reagiert auf Schwefelmangel besonders stark. Schwefelmangel ist heut zu Tage die wichtigste Ernährungsstörung bei Kulturpflanzen allgemein. Selbst Fachleute erkennen häufig nicht die entsprechenden Schwefel-Mangel Symptome sie ähneln sehr stak denen des Stickstoff-Mangels.  Man muss sich beispielsweise eine Sportgruppe vorstellen deren Ziel es ist, als geschlossene Gruppe ein Ziel zu erreichen. Will diese Sportgruppe dieses gesteckte Ziel erreichen so gibt das schwächste und langsamste Mitglied das Tempo vor. Dabei spielt es keine Rolle ob ein besonders  sportlich aktives Gruppenmitglied dadurch gebremst wird. Genau so ist es in der Pflanzenernährung der Nährstoff der am wenigsten vorhanden ist bzw. durch das Pflanzenwachstum am ehesten verbraucht wird bestimmt den Ertrag,  und die wichtigen gesunden Inhaltsstoffe. Fachlich ist das der Grundsatz des Liebig`schen Minimumgesetzes. Hierbei richtet sich das Augenmerk nach und nach immer mehr auf den zunehmenden Schwefelmangel. Ohne ausreichend Schwefel ist die Pflanze nicht in der Lage Nährstoffe wie Stickstoff und Phosphor zu verwerten also in Pflanzenwachstum umzuwandeln. So kann man Stickstoff düngen und wundert sich das die Pflanze nicht wächst ohne darauf zu kommen das der benötigte Schwefel fehlt. Die überflüssigen Nährstoffe belasten lediglich unsere eh schon stark belastete Umwelt. Wissenschaftler der Bundesforschungsanstalt für Landwirtschaft FAL weisen an Hand von Forschungsergebnissen dem elementaren Schwefel eine fungizide Wirkung  (Wirkung auf  Schadpilze) nach. Elementarer Schwefel steht der Pflanze in der gesamten Wachstumsphase zur Verfügung und ist zu 90% Pflanzenverfügbar. Somit leistet elementarer Schwefel einen wichtigen Umweltschutzbeitrag und unterstützt nachhaltig das Pflanzenwachstum und die Qualität des Erntegutes, auch zu finden bei www.agrar-direct.de.

Gemüse Kulturen die besonders auf Schwefel-Mangel reagieren sind beispielsweise Rettich, Kohlgemüse, Radieschen, Salat, Zwiebeln, Knoblauch die Liste könnte weit aus länger sein. Weiterführende Gartenlinks finden Sie hier.

Schwefel sorgt für weniger Nitrat im Gemüse

Schwefel  erhöht den intensiveren Eigengeschmack und die Aromatische Qualität  des Gemüses

Schwefel macht scharf und erhöht den Gesundheitswert

Schwefel sorgt für qualitativ bessere Inhaltsstoffe wie Aminosäuren und Ölen sowie Vitamine

Die empfohlene Schwefel Dünger Menge beim elementaren Schwefel liegt bei 5-10 Gramm/m²

Wissenschaftler empfehlen dringend Gemüse-Bauern aber auch Kleingärtner und Gartenbesitzern für ausreichend hohe Schwefel Versorgung zu sorgen.

Schwefel Bentonit Pastillen     www.kas-stralsund.de

Schwefel Bentonit Pastillen

Author:
• Dienstag, Dezember 15th, 2009

Schwefel-Dünger

Schwefelgehalt wichtiger Dünger  in % und Kosten  Schwefel /Kg nach Verfügbarkeit

Produkt S N Mg Schwefel-Form Verfügbarkeit S Preis/kg S in €
Elementarer Schwefel 90 S 90% ca.0,50
SSA 24 21 SO4 20% ca.1,20
Kieserit 22 16 SO4 20% ca.2,40
Bittersalz 13 10 SO4 20% ca.1,00
ATS 26 12 SO4 20% ca.3,80

Warum sollte eine Schwefel-Düngung erfolgen?

Weil eine natürliche Schwefelversorgung auf den meisten Standorten nicht mehr ausreicht um den Schwefelbedarf der Pflanzen zu decken.

Weil Schwefelmangel auf Mangelstandorten und Risikoflächen zu drastischen ökonomischen Verlusten und erheblichen ökologischen Belastungen führen kann. Vier Kilo Stickstoff gehen verloren wenn ein Kilo Schwefel im Boden fehlt. Der verloren gegangene Stickstoff belastet das Grundwasser mit Nitrat und fördert die Luftverschmutzung durch Stickoxide.

Der Schwefel -Entzug der Pflanzen entspricht nicht immer dem tatsächlichen Dünger –Bedarf! So entzieht Raps bis zu 12 Kg Schwefel bei einem Ertrag von ca. 4 Tonnen pro Hektar dem Boden, nimmt aber mehr als 80 kg/ha während der Vegetationsperiode auf.

Schwefel-Dünger im Herbst für eine vitalere und gesündere Überwinterung der Pflanzen-Bestände.                      Schwefel-Dünger im Frühjahr zur Ertragsbildung und Qualitätssicherung.

Der Schwefelbedarf sollte unbedingt über eine Bodendüngung erfolgen. Die Blattdüngung hat nur eine ergänzende Wirkung da es auf Grund der physiologischen Fixierung nur zu einer kleineren Nährstoffaufnahme kommt und die Aufwandmengen dem entsprechend geringer sind.

Dünger mit Schwefel in Sulfat Form SO4

Der in Sulfat-Form  ausgebrachte Schwefel-Dünger ist nur max. 20% Pflanzenverfügbar.

Er ist sofort verfügbar und wirkt schnell   ( Feuerwehr ).

Durch seine enorme Mobilität ist der Sulfat-Schwefel sehr leicht auswaschbar.

Dünger die Sulfat-Schwefel enthalten sind zum Beispiel: SSA, ASS, ATS, Kieserit, Kalimagnesia,

Dünger mit Schwefel in elementarer Form

Der in elementarer Form ausgebrachte Schwefel-Dünger ist zu 90% Pflanzenverfügbar

Er hat eine langsame und nachhaltige Wirkung,  und wird durch Oxidation über mehrere Stufen in Sulfat-Schwefel umgewandelt.

Es gibt keine Auswaschung und ist in der gesamten  Vegetationsperiode pflanzenverfügbar.

Elementarer Schwefel hat eine fungizide und akarizide Wirkung.

Es gibt die Schwefel-Induzierten-Resistenz (SIR).