Archive for ◊ Juli, 2010 ◊

Author:
• Montag, Juli 26th, 2010

Presseinformation  K-Obiol® EC25

Bayer CropScience Deutschland GmbH teilt mit, dass rechtzeitig vor der anstehenden Getreideernte die Anwendung des Pflanzenschutzmittels K-Obiol® EC25 vom Bundesamt für Verbraucherschutz und Lebensmittelsicherheit (BVL) genehmigt wurde.

K-Obiol® EC25 ist ein Pflanzenschutzmittel gegen Vorratsschädlinge, einschließlich kriechender Insekten, wie z. B. Kornkäfer, Reismehlkäfer oder Getreidekapuziner.

Zudem wirkt K-Obiol® EC25 gegen fliegende Insekten, wie z. B. die Getreidemotte. Die Genehmigung wurde vom BVL bis zum 21. September 2010 für 120 Tage ausgesprochen. Das Produkt ist in Deutschland das einzige zugelassene Produkt für die Spritzapplikation in Leerräumen und kann sowohl auf glatten als auch auf porösen Oberflächen eingesetzt werden. Der gezielte Vorratsschutz vor der Getreideeinlagerung ist entscheidend für den Erfolg.

Wird der Befall erst im Lager bemerkt, sind Bekämpfungsmaßnahmen meist nur unter erheblichem Aufwand möglich. Neben dem Einsatz geeigneter Präparate in Leerräumen ist eine vorbeugende begleitende Hygiene notwendig. Dazu zählt beispielsweise Altgetreide rechtzeitig aus dem Lager zu entfernen und nicht mit der neuen Ernte gemeinsam zu lagern oder zu vermischen.

Jährlich entstehen hohe wirtschaftliche Schäden durch den Befall von Getreideschädlingen. Der Kornkäfer ist der häufigste Lagerschädling. Aus mangelnder Sorgfalt nimmt der Befall mit Lagerschädlingen nach Einschätzungen von Experten in den letzten Jahren stark zu. Vor allem Kornkäfer können sich rasant im Getreidelager ausbreiten. Primäres Schadbild ist das Ausfüllen der Getreidekörner mit einem Gewichtsverlust bis zu 90 Prozent des gesamten Korns. Meist kommt es durch den Befall zu einer Erwärmung sowie die Kondenswasserbildung im Getreidelager. Dies führt schnell zu erheblichem Schimmelbefall. Dadurch sind Gesundheitsprobleme für Mensch und Tier nicht auszuschließen.

Bestellungen unter www.kas-stralsund.de

Pflanzenschutz Schwefel Dünger Unkrauttod Unkrautbekämpfung Getreidelager Vorratsschutz

Author:
• Montag, Juli 19th, 2010

Spezialdünger in der Landwirtschaft im Agrar Obstbau Gemüse Gartenbau kommen immer mehr zum Einsatz.

Flüssigdünger 12/4/6   NPK

Flüssigdünger 6/12/6   NPK

Schwefel Bentonit Granulat

Flüssigdünger 12-4-6
NPK-Flüssigdünger zur Blattdüngung landwirtschaftlicher und gärtnerischer Kulturen
12-4-6 ist ein NPK-Flüssigdünger speziell zur Blattdüngung in landwirtschaftlichen und
gärtnerischen Kulturen. Im Gartenbau ist 12-4-6 darüber hinaus auch als Bodendünger
verwendbar.

Flüssigdünger 12-4-6
NPK-Flüssigdünger zur Blattdüngung landwirtschaftlicher und gärtnerischer Kulturen
12-4-6 ist ein NPK-Flüssigdünger speziell zur Blattdüngung in landwirtschaftlichen und
gärtnerischen Kulturen. Im Gartenbau ist 12-4-6 darüber hinaus auch als Bodendünger
verwendbar.
12-4-6 als Blattdünger bietet der Kultur die Nährstoffe in leichtverfügbarer und
pflanzenverträglicher Form an.
Nährstoffgehalte / Spezifikationen:
NPK-Düngerlösung 12+4+6 mit Spurennährstoffen.
Für die die Anwendung im Gartenbau oder Blattdüngung
EG-Düngemittel
Zusammensetzung:
12 % N Gesamtstickstoff
1% N Nitratstickstoff
11% N Carbamidstickstoff
4 % P2O5 wasserlösliches Phosphat
6 % K2O wasserlösliches Kaliumoxid
0,01 % B wasserlösliches Bor
0,01 % Cu wasserlösliches Kupfer*
0,02 % Fe wasserlösliches Eisen*
0,01 % Mn wasserlösliches Mangan*
0,005 % Mo wasserlösliches Molybdän
0,005 % Zn wasserlösliches Zink*
* als Chelat von EDTA
Lagerung / Entsorgung:
Nicht bei Temperaturen unter 0°C oder über +40 °C lagern bzw. transportieren sowie starke
Temperaturschwankungen vermeiden.
Für Kinder und Haustiere unerreichbar aufbewahren.
Die Verpackung (Fass, Kanister) besteht aus umweltverträglichem und die stoffliche Verwertung
nicht belastendem Material. Sie ist entsprechend gekennzeichnet. Die Verpackung nur gründlich
gereinigt einem entsprechenden Verwertungssystem zuführen. Restmengen bzw. Spülwasser nie in
die Kanalisation, sonstige Abflüsse oder Gewässer entleeren.
Wirkungsweise:
Der wiederholte Einsatz von WW 12-4-6 stellt eine wertvolle Ergänzung der Bodendüngung dar, da
neben den Hauptnährstoffkomponenten Stickstoff, Phosphat und Kalium wichtige Spurennährstoffe
in der Düngelösung enthalten sind. Die kationischen Spurennährstoffe Kupfer, Eisen, Mangan und
Zink sind voll chelatisiert.
Bei einer Anwendung in Unterglaskulturen, Baumschulen und im Zierpflanzenbau sollten je nach
Kultur Blattdüngerkonzentrationen zwischen 0,05 % und 0,4 % eingehalten werden. Bei
empfindlichen Kulturen, die durch eventuell auftretende Blattflecken eine Wertminderung erfahren
können, empfehlen wir aus Sicherheitsgründen alternativ die Anwendung von proagro 8-8-6.
Mischbarkeit / Vorbereitung:
Beim Einsatz von WW 12-4-6 empfehlen wir bei kombinierter Ausbringung mit
Pflanzenschutzmitteln vor der Anwendung einen Mischbarkeitsversuch durchzuführen. WW 12-4-6
durch ausreichendes Rühren homogenisieren. Wahrend des Befüllens des Spritzfasses ist folgende
proagro GmbH – Innovativer Pflanzenschutz – Beerbach 55 – 91183 Abenberg
Telefon: 0 98 73 – 794 – Telefax: 0 98 73 – 795 – www.proagro-gmbh.de
Reihenfolge einzuhalten:
1. Wasser vorlegen
2. Rührwerk anstellen
3. WW 12-4-6 zugeben
4. Ggf. Pflanzenschutzmittel zuführen
5. Spritzfaß mit Wasser auffüllen
6. Spritzbrühe sofort ausbringen
Ausbringung:
WW 12-4-6 läßt sich im Spritz- und Sprühverfahren (max. 5 %-ig) ausbringen. Zur Verbesserung
der Blattdüngerwirkung sollten die Sprizungen in de Morgen- bzw. Abendstunden oder bei
bedecktem Himmel durchgeführt werden. Bei der Anwendung im Gartenbau läßt sich das Produkt
mit allen Düngegeräten (z.B. Gewa-Mischer, Volmatic-Geräte, Fert-O-Ject, u.a.) und mit
Beregnungsanlagen ausbringen.
Anwendung:
Kultur Anzahl der
Anwendungen
Art der Anwendung Aufwandmenge
Getreide 2 – 3 nach Bedarf Gemeinsam mit Pflanzenschutzmaßnahmen
Überwindung von Streßsituationen
5 l / ha
5 – 10 l / ha
Zuckerrüben 2 – 3 nach Bedarf Gemeinsam mit Pflanzenschutzmaßnahmen
Zur Kräftigung der PflanzenÜberwindung von
Streßsituationen
5 l / ha
5 – 10 l / ha
Kartoffeln 2 – 3 nach Bedarf Gemeinsam mit Pflanzenschutzmaßnahmen
Allg. Stärkung des Pflanzenwachstums
Überwindung von Streßsituationen
5 l / ha
5 – 10 l / ha
Raps 2 – 3 nach Bedarf Gemeinsam mit Pflanzenschutzmaßnahmen
Überwindung von Streßsituatione
5 l / ha
5 – 10 l / ha
Hopfen 3 – 4 Gemeinsam mit Pflanzenschutzmaßnahmen
5 l / ha

NPK-Flüssigdünger zur Blattdüngung landwirtschaftlicher und gärtnerischer Kulturen. Flüssigdünger 6-12-6 ist ein NPK-Flüssigdünger speziell zur Blattdüngung in landwirtschaftlichen und gärtnerischen Kulturen. Im Gartenbau ist WW 6-12-6 darüber hinaus auch als Bodendünger verwendbar.
Flüssigdünger 6-12-6 als Blattdünger bietet der Kultur die Nährstoffe in leichtverfügbarer und pflanzenverträglicher Form an.

NPK-Flüssigdünger 6-12-6 zur Blattdüngung landwirtschaftlicher und gärtnerischer Kulturen

WW 6-12-6 ist ein NPK-Flüssigdünger speziell zur Blattdüngung in landwirtschaftlichen und gärtnerischen Kulturen. Im Gartenbau ist WW 6-12-6 darüber hinaus auch als Bodendünger verwendbar.

WW 6-12-6 als Blattdünger bietet der Kultur die Nährstoffe in leichtverfügbarer und pflanzenverträglicher Form an.

Nährstoffgehalte / Spezifikationen:
NPK-Düngerlösung 6+12+6 mit Spurennährstoffen
Für die Anwendung im Gartenbau oder Blattdüngung
EG-Düngemittel

Zusammensetzung:
6 % N Gesamtstickstoff
1,1%N Nitratstickstoff
2,6%N Ammoniumstickstoff
2,3%N Carbamidstickstoff
12 % P2O5 wasserlösliches Phosphat
6 % K2O wasserlösliches Kaliumoxid
0,01 % B wasserlösliches Bor
0,01 % Cu wasserlösliches Kupfer*
0,02 % Fe wasserlösliches Eisen*
0,01 % Mn wasserlösliches Mangan*
0,005 % Mo wasserlösliches Molybdän
0,005 % Zn wasserlösliches Zink*
* als Chelat von EDTA

Lagerung / Entsorgung:
Nicht bei Temperaturen unter 0°C oder über +40 °C lagern bzw. transportieren sowie starke Temperaturschwankungen vermeiden.
Für Kinder und Haustiere unerreichbar aufbewahren.

Die Verpackung (Fass, Kanister) besteht aus umweltverträglichem und die stoffliche Verwertung nicht belastendem Material. Sie ist entsprechend gekennzeichnet. Die Verpackung nur gründlich gereinigt einem entsprechenden Verwertungssystem zuführen. Restmengen bzw. Spülwasser nie in die Kanalisation, sonstige Abflüsse oder Gewässer entleeren.

Wirkungsweise:
Der wiederholte Einsatz von WW 6-12-6 stellt eine wertvolle Ergänzung der Bodendüngung dar, da neben den Hauptnährstoffkomponenten Stickstoff, Phosphat und Kalium wichtige Spurennährstoffe in der Düngelösung enthalten sind.

Bei einer Anwendung in Unterglaskulturen, Baumschulen und im Zierpflanzenbau sollten je nach Kultur Blattdüngerkonzentrationen zwischen 0,04 % und 0,06 % eingehalten werden. Bei empfindlichen Kulturen, die durch eventuell auftretende Blattflecken eine Wertminderung erfahren können, empfehlen wir aus Sicherheitsgründen alternativ die Anwendung NPK Flüssigdünger -8-8-6.

Mischbarkeit / Vorbereitung:
Beim Einsatz von WW 6-12-6 empfehlen wir bei kombinierter Ausbringung mit Pflanzenschutzmitteln vor der Anwendung einen Mischbarkeitsversuch durchzuführen. WW 6-12-6 durch ausreichendes Rühren homogenisieren. Wahrend des Befüllens des Spritzfasses ist folgende Reihenfolge einzuhalten:

1. Wasser vorlegen
2. Rührwerk anstellen
3. WW 6-12-6 zugeben
4. Ggf. Pflanzenschutzmittel zuführen
5. Spritzfaß mit Wasser auffüllen
6. Spritzbrühe sofort ausbringen

Ausbringung:
WW 6-12-6 läßt sich im Spritz- und Sprühverfahren (max. 1 %-ig) ausbringen. Zur Verbesserung der Blattdüngerwirkung sollten die Sprizungen in de Morgen- bzw. Abendstunden oder bei bedecktem Himmel durchgeführt werden. Bei der Anwendung im Gartenbau läßt sich das Produkt mit allen Düngegeräten (z.B. Gewa-Mischer, Volmatic-Geräte, Fert-O-Ject, u.a.) und mit Beregnungsanlagen ausbringen.

Anwendung:
Kultur     Anzahl der Anwendungen     Art der Anwendung     Aufwandmenge
Mais     1 – 2 nach Bedarf     Zur Jugendentwicklung gemeinsam mit Pflanzenschutzmaßnahmen Überwindung von Streßsituationen     5 l / ha
Kartoffeln     3 – 4 nach Bedarf     Gemeinsam mit Pflanzenschutzmaßnahmen zu Phytophtera-Behandlungen
Allg. Stärkung des Pflanzenwachstums
Überwindung von Streßsituationen     5 l / ha
5 – 10 l / ha
Getreide     2 – 3 nach Bedarf     Gemeinsam mit Pflanzenschutzmaßnahmen
Überwindung von Streßsituationen     4 l / ha
4 – 8 l / ha
Zuckerrüben     2 – 3 nach Bedarf     Gemeinsam mit Pflanzenschutzmaßnahmen
Zur Kräftigung der Pflanzen
Überwindung von Streßsituationen     5 l / ha
5 – 10 l / ha

Schwefel Bentonit Dünger für den Herbst

Schwefel Dünger unter www.kas-stralsund.de

Schwefel Bentonit Granulat für den Herbst Schefelbedarf.

Author:
• Dienstag, Juli 13th, 2010

Bi 58 Bi58 Insektizid Compo 100ml Dimethoat


Bi 58®
Gegen saugende und beißende Insekten
an Gemüse und Zierpflanzen
 Systemische Wirkung, erfasst auch versteckt sitzende Insekten
 Breites Anwendungsspektrum
 Sofort- und Dauerwirkung
 Gute Pflanzenverträglichkeit
Anwendung im Haus- und Kleingartenbereich zulässig!
Konzentrat, wie in der folgenden Tabelle beschrieben, in Wasser geben und gut durchmischen.
Die Pflanzen von allen Seiten gleichmäßig einsprühen. Immer nur soviel
Spritzbrühe ansetzten, wie an einem Tag benötigt wird. Reste der Spritzbrühe nicht aufbewahren
sondern 1:10 mit Wasser verdünnen und auf den behandelten Kulturen ausbringen.
Nicht ins Grundwasser gelangen lassen.
Dosierung: 14 Tropfen = 0,5 ml Bi 58®
28 Tropfen = 1,0 ml Bi 58®
Pflanzenschutzmittel,Schädlingsbekämpfungsmittel, Produkteigenschaften, Anwendung
Verträglichkeit:
Bi 58® nicht bei Chrysanthemen einsetzen.
Bi 58® zeichnet sich durch eine hervorragende, an zahlreichen Arten getestete Pflanzenverträglichkeit
aus wie z. B. bei: Abutilon, Anthurie, Aronstabgewächs, Begonie-Rex, Bergpalme,
Billbergie, Blattbegonie, Blattfarne, Bogenhanf, Brotnußbaum, Cinerarie, Dahlie,
Dieffenbachie, Drachenlilie, Efeu, Efeutute, Eselskopf, Fensterblatt, Fetthenne, Ficus, Zierliche
Fingeraralie, Fleißiges Lieschen, Gummibaum, Guzmanie, Hahnenkamm, Keulenlilie,
Kolbenfaden, Korallenranke, Kürbis, Lanzenrosette, Lorrainebegonie, Nachtfarn, Nelke,
Nesselblatt, Palme, Paprika, Passionsblume, Petunie, Philodendron, Rebenklimme, Rose,
Chinesischer Roseneibisch, Schönpfote, Stephanotis, Verbene, Wachsblume, Wunderstrauch,
Zierspargel, Zimmertanne, Zwergpfeffer, Zyperngras. Aufgrund der großen Zahl
von Pflanzenarten und ihren verschiedenen Sorten empfehlen wir, bei größeren Beständen
oder wertvollen Pflanzen die Empfindlichkeit an einzelnen Teilen der Pflanze zu prüfen.

Lizetan Combistäbchen Bayer 100 Stück Schädlingsfrei

Gegen saugende Schädlinge an Zierpflanzen in Blumentöpfen und Pflanzkübeln in Wohn- und Büroräumen, Wintergärten sowie Gewächshäusern.

Erdkultur:

* Schild-, Woll-, Blattläuse
* Weiße Fliegen
* Blattwanzen, Zikaden
* Thripse (ausgenommen Frankliniella)

Hydrokultur:

* Blatt- und Schildlausarten
* Weiße Fliegen

Eigenschaften:

* Systemische Wirkung: Erfasst sicher auch versteckt sitzende Schädlinge
* Wirkungsdauer: Bis zu 16 Wochen
* Spezialdünger: Stickstoff, Phosphor, Kalium, Magnesium, Bor, Kupfer, Eisen, Mangan, Molybdän, Zink, Silizium
* Anti-Stress-Formel, ASF: Eingebauter Stress-Schutz für die Pflanze
* Bitrex®: Bitterstoff, der Brechreiz auslöst, so dass das Stäbchen ausgespuckt wird
* Einsteckhilfe: Einfaches und sauberes Platzieren der Stäbchen
Wirkstoffe:

25 g/kg Imidacloprid
4 % MgO
39 % NPK (16+8+12)

Anwendung/Dosierung:

Pro Behandlung eines 13er Topfes reicht bereits ein Stäbchen in der Erde aus. Bei Hydrokultur ist die halbe Aufwandmenge ausreichend.
Erdkultur: Stäbchen direkt in den Wurzelballen stecken. Anschließend gut gießen.
Hydrokultur: Entweder das Stäbchen in das vorhandene Gießwasser des Übertopfes legen oder bei größeren Containern geteilte Stäbchen in den Wasserstandsanzeiger platzieren. Bei Bedarf die Behandlung wiederholen.

Lizetan Combigranulat Bayer 200 g gegen Blattläuse

Gegen Schädlinge an Zimmer-, Kübel- und Containerpflanzen in Wohn- und Büroräumen sowie Wintergärten wie:
* Blatt-, Napfschild- und Wollläuse
* Weiße Fliegen
* Zikaden
* Thripse (ausgenommen Frankliniella).
Aufgrund eigener Erfahrung auch wirksam gegen
* Dickmaulrüsslerlarven
* Trauermückenlarven
Eigenschaften:
* Systemische Wirkung: Erfasst sicher auch versteckt sitzende Schädlinge
* Wirkungsdauer: Bis zu 16 Wochen
* Vollwertdünger: Stickstoff, Phosphor, Kalium, Magnesium, Schwefel, Bor, Kupfer, Eisen, Mangan, Molybdän, Zink
* Anti-Stress-Formel, ASF: Eingebauter Stress-Schutz für die Pflanze
* Streumittel: Lange Haltbarkeit, einfache Dosierung, hohe Reichweite
Wirkstoffe:
25 g/kg Imidacloprid
93 % NPK
Anwendung/Dosierung:
2 g entsprechen 2 ml (siehe Messbecher)
2 g je Topf bis 13 cm Durchmesser (entspricht 2 g/l Topferde). Gegen Blattläuse reicht nach eigener Erfahrung die halbe Aufwandmenge aus.
Das Granulat auf die Erdoberfläche streuen, einarbeiten und anschließend gut gießen. Bei Bedarf die Behandlung wiederholen.

Compo VOROX Unkrautfrei Komplett


Compo VOROX Unkrautfrei Komplett

VOROX® Unkrautfrei Protekt ist ein Herbizid in Granulatform. Im Herbst und im Winter unter
Hecken, Ziergehölzen oder zwischen Bodendeckern angewendet, verhindert es das
Auflaufen von Gräsern und verschiedenen Unkräutern im nächsten Frühling und schützt die
behandelten Flächen für eine Saison.

VOROX® Unkraut-frei Direkt ist ein flüssiges Totalherbizid, welches gegen bestehendes
Unkraut eingesetzt wird. Es wird bis in die Wurzel abgetötet.

Mit dem Kombipack können Sie Unkraut das ganze Jahr über bekämpfen. VOROX® Unkrautfrei Protekt verhindert das Auskeimen von Gräser- und Unkrautsamen (Bodenherbizid).
Im Garten unter Hecken, Ziergehölzen und zwischen Bodendeckern.
Leicht auszubringen
Schützt die zu behandelten Flächen für eine Saison Anwendung von November bis März

Der im VOROX® Unkrautfrei Protekt enthaltene Wirkstoff Propyzamid wird hauptsächlich
über die Wurzel, kaum über die grünen Pflanzenteile aufgenommen. Die Wirkung wird deshalb
erst mit Beginn der Vegetation sichtbar. Kühle Witterung und Feuchtigkeit erhöhen die
Wirkung. Das Mittel ist von hoher Verträglichkeit für Ziergehölze.
VOROX® Unkrautfrei Protekt wird direkt aus der Streudose ausgebracht. Eine gleichmäßige
Verteilung ist die Voraussetzung für eine optimale Wirkung. Eine besonders gleichmäßige
Verteilung wird erreicht, wenn man – ähnlich wie beim Düngen – die Fläche mit der halbierten
Granulatmenge zweimal abstreut (über Kreuz).
VOROX® Unkrautfrei Protekt lässt sich mit dem Siebeinsatz sowie mit der Öffnung ohne
Sieb ohne Schwierigkeit gleichmäßig verteilen.
Bei der Anwendung von VOROX® Unkrautfrei Protekt ist die Streudose waagerecht zu halten
und das Produkt durch leichte, gleichmäßige Streubewegungen auszubringen.

Aufwandmenge:

40 g/m2 streuen, 1 Anwendung jährlich.

Anwendung:

Vorox Unkrautfrei Direkt wird mit Wasser verdünnt und gleichmäßig auf die zu bekämpfenden Unkräuter gespritzt. Immer nur soviel Spritzbrühe ansetzen, wie am selben Tag gebraucht wird. Die Behandlung kann von Frühjahr bis Herbst erfolgen, wenn die zu bekämpfenden Pflanzen genug aufnahmefähige Blattmasse gebidet haben.

Aufwandmenge:

5ml / 10m2 spritzen  Wirkstoff 360 g / l Glyphosat, VOROX® Unkraut-frei Direkt wird von April bis Oktober angewendet.

Anwendung im Haus- und Kleingarten zulässig! Unbedingt die Packungsbeilage lesen!

Celaflor® Rosen-Pilzfrei Saprol®


Celaflor® Rosen-Pilzfrei Saprol®

Eigenschaften | Inhaltsstoffe | Beschreibung | Anwendungszeitraum | Gebrauchsanleitung | Packungseinheit
Eigenschaften

Wirksam gegen die typischen drei Pilzkrankheiten Vollsystemische und heilende Wirkung Nicht bienengefährlich (B4)
Inhaltsstoffe

9,72 g/l Triticonazol
Beschreibung

Celaflor® Rosen-Pilzfrei Saprol® ist ein systemisches Fungizid mit vorbeugenden und im Frühstadium heilenden Eigenschaften zur Bekämpfung von Pilzkrankheiten (Echten Mehltau, Sternrußtau und Rost) an Rosen. Der Wirkstoff dringt in das Blattgewebe ein, bekämpft dort vorhandenen Befall und schützt vor Neubefall.
Anwendungszeitraum

März bis September
Gebrauchsanleitung

Ihre wertvollen Rosen schützen Sie am besten durch frühzeitige Spritzungen im Abstand von 12 bis 14 Tagen ab Beginn der Wachstumszeit. Bei bereits eingetretenem stärkeren Befall sollten zwischen den Spritzungen höchstens 10 Tage liegen.

Celaflor® Rosen-Pilzfrei Saprol® wird mit Wasser verdünnt gleichmäßig über die Rosen gespritzt. Immer nur soviel Spritzbrühe ansetzen, wie für eine Behandlung nötig ist. Zur Ermittlung der benötigten Wassermenge die zu behandelnden Pflanzen zuvor mit reinem Wasser tropfnass benetzen (Spritzung des Mittels kann nach Abtrocknung der Pflanzen erfolgen). Pilzkrankheiten lassen sich am wirkungsvollsten bekämpfen, wenn man frühzeitig mit den Behandlungen beginnt.

Bei wiederholten Anwendungen von Celaflor® Rosen-Pilzfrei Saprol® oder von Mitteln derselben Wirkstoffgruppe oder solcher mit Kreuzresistenz können Wirkungsminderungen eintreten oder eingetreten sein. Um Resistenzbildungen vorzubeugen, das Mittel möglichst im Wechsel mit Mitteln anderer Wirkstoffgruppen (beispielsweise Celaflor® Gemüse-Pilzfrei Saprol®) ohne Kreuzresistenz verwenden.

Celaflor® Rosen-Pilzfrei Saprol® ist gut pflanzenverträglich. Empfindlich reagieren können die Sorten Rock ‘n’ Roll, Kleine Dortmunderin, City of London, Rosa Perle, Christel von der Post, Lilli Marleen, Rumba, Monica, Desiree, Montana.

An heißen, sonnigen Tagen sollte Celaflor® Rosen-Pilzfrei Saprol® vorsorglich in den Morgen- oder Abendstunden gespritzt werden.

Sonstige Hinweise:
Zur Vermeidung von Risiken für Mensch und Umwelt ist die Gebrauchsanleitung einzuhalten.

Celaflor® Rosen-Pilzfrei Saprol® ist unschädlich für Bienen und schont Laufkäfer, Marienkäfer, Raubmilben und Wolfsspinnen.

Anwendung im Haus- und Kleingartenbereich zulässig.

Author:
• Freitag, Juli 02nd, 2010

Schwefel Bentonit Pastillen ca. 90% elementarer Schwefel+10% Bentonit

Schwefel Bentonit Granulat ca. 90% elementarer Schwefel+10% Bentonit





Elementarer Schwefel ist ein wichtiger Beitrag für den aktiven Umweltschutz. Nutzlose Sulfat Auswaschungen belasten nicht mehr die Umwelt.

Der gegebene Stickstoff wird in hohem Maße von den Pflanzenbeständen aufgenommen. Es kommt zu weniger Nitratauswaschungen.

Bedenken Sie in Ihrer Herbst Planung diese Dünger Form.

Wo kann ich preiswert diesen Dünger beziehen?
Das Agrar Handelsunternehmen Kulturen Agri Services in der schönen Hansestadt Stralsund bietet diesen Dünger in seinem reichhaltigen Pflanzen Schutz und Dünger Sortiment mit an. Zahlreiche Landwirtschaft und Agrar Unternehmungen nutzen diese Möglichkeit. Lassen Sie sich ein Angebot unterbreiten. Ihre Kulturen werden es Ihnen danken.
www.kas-stralsund.de
ein unverbindliches Preisangebot erhalten Sie unter:      teske@kas-stralsund.de
Online kaufen und Online bestellen sind heute schon nicht mehr aus der täglichen Arbeit weckzudenken. Der online Shop bietet viele Produkte die im Agrar Landwirtschaft und auch im privaten Haus Hof und Gartenbereich benötigt werden. Auch der Obstbau, Weinbau, Gartenbau sowie die Forstbetriebe nutzen diese Angebote.
Banvel M Roundup Glyphosat  Pflanzenschutz Dünger Schwefel Unkrautvernichter Fungizide Insektizide Rodentizide Molluskizide Akarizide und so weiter.
Online Shop online kaufen Shop allgemein.