Author Archive

Author:
• Donnerstag, Dezember 19th, 2013

Gerade im Winter gibt es viel unangenehmes Wetter, welches den Pflanzen oder Gärten sehr zusetzen kann. Wenn es sich um einen Baum, oder Sträucher handelt, sollten diese stabilisiert werden, denn nur so kann verhindert werden, dass der Wind nicht unnötig als Störfaktor gilt. Wenn es dann mal geschneit hat, wird es problematisch. Eine zu dicke Schneedecke wirkt alles andere als gemütlich für den Garten. Wenn es sich um dünne Äste oder Vergleichbares handelt, so können diese leicht brechen. Hin und wieder den Schnee abschütteln kann helfen.

more…

Author:
• Freitag, Mai 10th, 2013

Die kompetenten Mitarbeiter des Garten- und Landschaftsbaus realisieren auch Ihren Wunsch nach einer individuellen Badelandschaft in Ihrem Garten. Zu den umfangreichen Aufgaben der Mitarbeiter der Garten- und Landschaftsbaubetriebe gehört die Beratung und Planung von Projekten, die Konzeption von Gärten, die Neuanlage sowie die Modernisierung von Gärten, Parks und sonstigen Grünanlagen, die Umgestaltung von Teilbereichen in Gärten, Parks und Grünanlagen, die Pflege von Gartendenkmälern, die Entwässerung von feuchten Flächen in Gärten, Bodenmodellierung und sonstige Erdarbeiten sowie die Pflege von Gärten, Parks und Grünanlagen.

more…

Author:
• Dienstag, März 19th, 2013

Das Element Schwefel gehört zu den lebensnotwendigen Stoffen, die von allen Pflanzen benötigt werden. Es wird in Form von Sulfat zur Phototsynthese und zur Herstellung wichtiger Aminosäuren benötigt. Das Sulfat wird hauptsächlich durch das Wasser und den Boden aufgenommen.

more…

Category: Allgemein  | Leave a Comment
Author:
• Montag, März 18th, 2013

Pflanzen benötigen unbedingt Schwefel. Es ist ein lebensnotwendiger Nährstoff der zum Aufbau von verschiedenen Aminosäuren und den B-Vitaminen benötigt wird. Um einer Pflanzen die Proteinbildung ermöglichen zu können, ist auf sieben Gramm Stickstoff ein Gramm Schwefel nötig. Bei Schwefelmangel und einem ungünstigen pH Wert im Boden wird das Immunsystem der Pflanze geschwächt. Dadurch wird sie empfindlicher und anfälliger für Pilze und Schädlinge. Im Boden selber ist meist nicht genügend Schwefel vorhanden. Daher ist anzuraten Schwefeldünger zu verwenden.

more…

Author:
• Montag, März 11th, 2013

Lange, lange wurde sie sehr vermisst: die Sonne. Viele Menschen klagen darüber, dass die Sonne fast drei Monate bei uns kaum zu sehen war und wenn dann auch nur mit einem kurzen Intermezzo. “Mattheis brichts Eis. Hat er keins, dann macht er eins.” Diese alte bayrische Bauernregel weißt auf den alljährlichen Beginn der Gartensaison hin. Doch dieses Jahr war es wirklich so, dass am Festtag des Apostels Matthias, am 24. Februar noch mal Schnee kam und der Boden bis jetzt, wo die Sonne noch nicht richtig hinkam, gefroren ist.

more…

Author:
• Freitag, Januar 25th, 2013

So ein Garten ist doch etwas Schönes. Jeder der das Glück hat ein Stück grünen Rasens sein Eigen nennen zu können wird das wissen. Es ist ein Rückzugsort. Man kann dort entspannen, endlich etwas Ruhe finden, feiern, seine Kinder spielen lassen und einfach draußen sein.

Leider geht der Gedanke von einem schönen Garten meist immer mit dem der Arbeit einher. Und das aus gutem Grund. Denn im Garten ist es tatsächlich so: erst die Arbeit, dann das Vergnügen. Man schlägt sich schon viel Zeit um die Ohren. Man muss hier Unkraut jäten und dort graben. Und während man noch denkt bald ist es vorbei, wuchert an der nächsten Ecke schon wieder das nächste Unkraut.

Dabei will man dort doch eigentlich nur eine schöne Zeit verbringen mit Freunden und Familie und vielleicht mal eine Grillparty machen oder einfach in der Hängematte entspannen.

Gott sei Dank gibt es aber auch gegen Unkraut ein Mittelchen und somit scheint weitaus weniger Arbeit auf einen zuzukommen. Es sei denn man macht sich welche. Und was wäre denn die schönste Variante sich einem neuen Projekt zu widmen, wenn nicht ein schicker neuer Teich im Garten?


teichbau

© Ines Peters / PIXELIO


Auch hier gibt es Vorurteile. Man denkt automatisch, dass so ein Teich ziemlich kostenintensiv sein muss. Das kann stimmen, muss aber nicht. Es kommt ganz allein darauf an, für welchen Teichtyp man sich entscheidet und wie dieser ausgestattet ist.

Groß muss nicht unbedingt gleichwertig mit teuer sein. Und ebenso klein nicht mit billig. Da es so viele unterschiedliche Möglichkeiten gibt seinen Teich zu bauen, sind der Kreativität keine Grenzen gesetzt.

Dennoch werden die Unterhaltungskosten durch die Extras und die Technik bestimmt. Braucht man einen Filter? Wenn ja, welchen? Welche Fische will man haben? Oder doch lieber keine? Pflanzen ja oder nein? Skulpturen, Figuren oder doch lieber einen Wasserfall?

All diese Fragen bestimmen die letztendlichen Kosten. Und man kann vorher auch selbst festlegen, wie viel Zeit man zur Verfügung hat und wie viel man einbringen kann. Ein Teich muss nicht unbedingt zeitaufwändig, teuer und platzeinnehmend sein. Man muss sich nur die richtigen Gedanken machen und nach seinen eigenen Möglichkeiten einen schönen Teich für seinen Garten entwerfen.

Klingt doch eigentlich ganz einfach oder?