Author:
• Montag, März 18th, 2013

Pflanzen benötigen unbedingt Schwefel. Es ist ein lebensnotwendiger Nährstoff der zum Aufbau von verschiedenen Aminosäuren und den B-Vitaminen benötigt wird. Um einer Pflanzen die Proteinbildung ermöglichen zu können, ist auf sieben Gramm Stickstoff ein Gramm Schwefel nötig. Bei Schwefelmangel und einem ungünstigen pH Wert im Boden wird das Immunsystem der Pflanze geschwächt. Dadurch wird sie empfindlicher und anfälliger für Pilze und Schädlinge. Im Boden selber ist meist nicht genügend Schwefel vorhanden. Daher ist anzuraten Schwefeldünger zu verwenden.

Wie wird Schwefeldünger angewendet?

Den Schwefeldünger gibt es in verschiedenen Arten. Er ist meist ist fein granuliert / pulverförmig (Netzschwefel), oder kann auch in Form von Pastillen gekauft werden. Der granulierte Schwefel wird meist gestreut oder wird ganz einfach mit Wasser angemischt. Dadurch kann die Pflanze den Stoff hervorragend von allen Seiten aufnehmen. Den Dünger nicht bei direkter Sonneneinstrahlung auf der Pflanze anwenden. Hervorragende Infos für Ihren Garten bekommen Sie im Blog bloggergarten.de.

Schwefeldünger auch in der Landwirtschaft?

Natürlich wird der Schwefeldünger nicht nur im heimischen Garten eingesetzt. Ebenso findet er in der Landwirtschaft Anwendung. Getreidefelder, Zuckerrübenfelder, Felder mit Mais, Kartoffeln und Gemüse werden zusätzlich mit dem Dünger versehen. Aus der Luft und mit Jauche oder Kompost kann der Schwefelbedarf der Felder nämlich alleine nicht gedeckt werden. Mittlerweile wird der Schwefeldünger auch im Weinbau und bei Obstbaumplantagen eingesetzt, um unempfindlichere und resistentere Pflanzen zu bekommen.

You can follow any responses to this entry through the RSS 2.0 feed. You can leave a response, or trackback from your own site.
Leave a Reply

XHTML: You can use these tags: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>