Tag-Archive for ◊ elementarer Schwefel ◊

Author:
• Montag, November 02nd, 2009

Den Böden fehlt Schwefel

Jahrelang war das Waldsterben bedingt durch den sauren Regen Thema Nr.1 im Umwelt und Naturschutz. Durch gezielte Gegenmaßnahmen  konnte dieser Prozess gestoppt  werden. Mittlerweile zum Leidwesen vieler Bauern.

Heute müssen die Bauern  um Ihre Ernte zu sichern, sich um eine nachhaltige Schwefel Düngung Gedanken machen. Sie müssen sich entscheiden zwischen elementaren Schwefel  der zu 90 % Pflanzenverfügbar und nachhaltig wirkt, oder dem Einsatz von Sulfat Schwefel  der max.20% Pflanzenverfügbar ist und dementsprechend durch Auswaschung die Umwelt und das Grundwasser belastet. Ich glaube die Mischung macht es. Denn was früher als kostenloser Dünger auf Felder und Wiesen herab rieselte bleibt heute in den Filtern der Entschwefelungsanlagen hängen. Bundesweite Untersuchungen haben ergeben, dass der im Boden pflanzenverfügbare Schwefel in diesem Jahr noch geringer war. Der Anteil von unterversorgten Ackerflächen nimmt besorgniserregend zu.

Schwefel wandelt sich sozusagen „ vom Saulus  zum Paulus „                                                                Dies bedeutet sich völlig verändern; vom Gegner zum Befürworter einer Sache werden; bekehrt werden. Die Deutung geht zurück auf den Christenverfolger Saulus, der sich bekehren ließ und zum Apostel Paulus wurde. Berichtet wird darüber in der Apostelgeschichte in der Bibel. Dort trägt die Hauptfigur sowohl den Namen Saulus als auch Paulus. Wahrscheinlich hatte er beide Namen von Kindheit an.

Die Deutung bezogen auf den Schwefel in seiner Wandlung vom Schadstoff,  zum wichtigen Nährstoff in der Produktion von,  Lebens und Futtermitteln,  sowie Rohstoffen  in der landwirtschaftlichen Industrieproduktion.

Author:
• Montag, November 02nd, 2009

sulfur Raps

Schwefel im Raps Sulfur

Raps ist eine wichtige Ackerbauliche Kulturpflanze die sehr stark auf Schwefel, Sulfur Mangelsymtome reagiert. Um einen wirtschaftlich vertretbaren Rapsertrag zu erzielen werden hohe Stickstoffgaben verabreicht. Die Sickstoff gesamt Menge je nach Standort liegt um die 220 kg N/ha. Wenn man bedenkt, dass der verwertbare Stickstoff  abhängig ist vom Schwefel so erkennt man schnell die Bedeutung einer ausgewogenen Schwefelversorgung.

Schwefelmangelsymptome sind den Symptomen des Stickstoffmangels sehr ähnlich. Wobei der Stickstoffmangel zuerst an den älteren Blättern zu erkennen ist. Beim Schwefel Mangel kommt es zuerst zu sichtbaren Veränderungen an den jüngeren Blättern bzw. Pflanzenteilen.

Die Blattspreiten werden von außen nach innen hellgrün später gelb bis rötlich. Bei Anhaltenden Mangel bleiben die Pflanzen klein und kümmern. Das Breitenwachstum der Blätter ist eingeschränkt sie wirken schlank und länglich. Blätter im Wachstum weisen mehr oder weniger starke Verformungen auf. In blühenden Rapsbeständen sieht man den Schwefel Mangel an einer blasgelben Blütenausbildung bzw. einer weißlichen Verfärbung der Blütenblätter. Die Raps Schoten sind rötlich gefärbt angeschwollen und bilden kaum Samen aus.

Der hohe Anspruch einer optimalen Schwefel Versorgung ergibt sich beim Raps aus dem hohen Eiweißgehalt der Samen dem hohen Anteil an schwefel haltigen Aminosäuren sowie dem glukosinolat Gehalt. Aus diesem Grund reagiert der Raps auf einen anhaltenden  Schwefel Mangel so stark. Der Öl und Kornertrag gehen zurück und der Eiweiß Gehalt verschlechtert sich. Weiterhin kann der Stickstoff nicht ausgenutzt werden in Form von Ertragsbildung, er wird ausgewaschen und belastet die Umwelt.

Etwa 60-70 % der Schwefelaufnahme in der Streckungsphase EC 41-49

Knospenbildung EC 51-59 bis

Blüh Ende            EC 69

Dies ist auch der Zeitpunkt mi der höchsten Stickstoffaufnahme. Elementarer Schwefel bietet dort einige Vorteile. Schwefel Bentonit  ist bis zu 90 %  Pflanzenverfügbar. Zusätzlich kann der Schwefelbedarf in Form des Sulfat Schwefels ( Bittersalz ) als Blattdünger gegeben werden.

Eine vorbeugende und nachhaltige Schwefel Düngung ist unerlässlich.

Schwefel-Bentonit Pastillen

In den letzten Jahren wurde bei Kulturpflanzen ein zunehmender Schwefelmangel beobachtet. Das Ausmaß des Schwefelmangels kann jedoch je nach Region und Bundesland unterschiedlich ausfallen.

Author:
• Dienstag, Oktober 13th, 2009

Schwefel Bentonit Pastillen

Elementarer Schwefel in Pastillen Form

Zusammensetzung:           Elementarer Schwefel  90 %
.                                                  Bentonit 10 %

Schwefel Bentonit Pastillen haben als Granulat sehr gute Streueigenschaften die Dichte beträgt ca.  1,2684 gm/ml . Die Pastillen haben eine Größe von 4mm x 2mm. Durch das Bentonit ( Tonmineral ) sind hervorragende Quelleigenschaften gegeben.

Die Vorteile von elementaren Schwefel liegen auf der Hand

  • Weniger Umweltbelastung Durch Reduzierung der Sulfat Auswaschung
  • Pflanzenverfügbarkeit bis zu 90%
  • Fast keine Sulfat Auswaschung in der Vegetationsruhe ( Grundwasserschutz )
  • Fungizide sowie akarizide  Nebenwirkung sowie eine Schwefel Induzierte Resistenz
  • Nachhaltige Erhöhung des Schwefelgehaltes im Boden
  • Erhöhung des Ertrags und der Qualität des Erntegutes
  • Erheblich weniger Transport und Lageraufwand
  • Verbesserung der Stickstoffausnutzung durch ständige Schwefelverfügbarkeit
  • Kontinuirliche  Sulfat Freisetzung während der gesammten  Wachstumsphase und somit eine ständige Schwefelverfügbarkeit

Schwefel ist als wichtiger Makronährstoff verantwortlich für die Ertragsbildung und der Qualität des Erntegutes. Wie lässt sich dies Erklären. Als wichtiger essentieller Grundbaustein von Eiweiß, Stärke und Zucker im Senföl, für die Bildung von Vitaminen wachstumsfördernden Enzymen ist Schwefel unverzichtbar. So wird beispielsweise die Backqualität des Weizens vom Anteil schwefelhaltiger Aminosäuren im Ernte Gut bestimmt. Sinkt der Anteil dieser Aminosäuren so verringert sich die Elastizität des Teiges.

Elementarer Schwefel in Pastillen Form

Zusammensetzung: Elementarer Schwefel  90 %   Bentonit  10 %

nur bei tatsächlichem Bedarf verwenden

Kulturart/Aufwandmengen

S-Düngung (kg/ha S)

Herbst

kg/ha

Frühjahr

kg/ha

Baumschulen / Gartenbau

40

Gemüsebau

55

Obstbau, Weinbau, Hopfen

55

Winterraps

15-30

40-80

Kartoffeln

50

Zuckerrüben

30-50

Körnermais / Silo Mais

30

Winterweizen / Triticale

10-15

20-40

Winterroggen

10-15

20-40

Wintergerste

20

30

Sommergetreide / Braugerste

25

Erbsen, Sonnenblumen, Leguminosen

25

Grünland

50

Packungsgrößen :

Big Bag  1000 kg          25 kg Säcke  oder   40 x 25 kg Säcke / Palette

Lagerung:

Kühl und trocken lagern

Dichte: 1,2684 g/ml

Author:
• Montag, Oktober 05th, 2009

Billd Artikel 1 Schwefel Blog

Intensive Landwirtschaftliche Produktion und ein aktiver Umweltschutz schließen sich nicht aus.

Diese Feststellung möchten wir an Hand des Einsatzes von Elementaren Schwefel in der Landwirtschaft im Obstbau im Garten und Landschaftsbau versuchen in diesem Blog zu beweisen.

Wir möchten zum nachdenken anregen bei der eigenen Entscheidungsfindung, ein möglichst hohes Maß an Verantwortung in Bezug der Anwendung  nachhaltiger Produktionsmethoden  zu berücksichtigen.

Dabei würden wir uns über eine aktive Teilnahme sehr freuen. Mögliche Beiträge werden vor der Veröffentlichung durch den Administrator geprüft. Es besteht dabei kein Recht auf Veröffentlichung. Ihren Beitrag können Sie per Mail über Kontakt an uns senden.